Willkommen zu Neurodermitishilfe Wien

Pflege

  1. Cremen und Salben
  2. Bade- und Duschzusätze
  3. Spezialbkleidung
  4. Sonnenschutz 

 

1. und 2.

Die Haut des Neurodermitikers hat besondere Eigenschaften und Bedürfnisse. Die gesunde Hautbarriere ist ein perfekter Schutz gegen das Eindringen von Mikroorganismen. Um diese wichtige Schutzfunktion zu erfüllen ist ein intakter Säureschutzmantel wichtig. Zusätzlich müssen Talg- und Schweißdrüsen ausreichend produzieren, um unser größtes Organ, die Haut, gesund zu erhalten. Sind die Funktionen gestört, können schädliche Substanzen durch die trockene rissige Haut eindringen. Diese aktivieren die Immunzellen der Haut und führen so zu einer allergischen Reaktion: Es entstehen Irritationen und Entzündungen, die fast immer mit Juckreiz begleitet sind. Hier hilft die richtige Pflege, um diese Fehlfunktion der Haut zu kompensieren.Wichtig für alle Pflege- Bade- und Duschprodukte ist also die gesunde Hautbarriere aufrecht zu halten. Einige Beispiele:

  • Natürliche Öle. Makadamiaöl, Nachtkerzenöl, etc….
  • Rückfettende Wirkstoffe: Sheabutter, Glyzine, etc.
  • Befeuchtende Wirkstoffe: Urea, Hyaluronsäure, etc.
  • Hautberuhigende Wirkstoffe: Aloe Vera, Bepanthenol, etc…
  • Antimikrobielle Wirkstoffe Teebaumöl, kolloidales Silber, etc.

Selbstverständlich ist es wichtig, dass alle Produkte frei sind von Parabene, Paraffin, Silikone, Parfumstoffe und Schwermetallen.

Im Hautzentrum Wien werden wir Ihnen die für Sie passenden Pflegesalben über die Apotheke mischen lassen oder auch spezielle Produkte empfehlen.

Weiterführende Links:

icon-link https://drsabineschwarz.com/product/derma-balance-salbe-50ml/

 

3. BEKLEIDUNG

Baumwollhandschuhe (helfen gegen Kratzen in der Nacht und schützen zusätzlich gegen schädliche Mikroorganismen).

Wer auf Silberwäsche bzw. Silbertextilien setzt, baut auf die antiseptische Wirkung dieses natürlichen Rohstoffs. Dieser verhindert bzw. stoppt die Entstehung und das Wachstum schädlicher Bakterien, womit ein atopisches Ekzem (Neurodermitis) verbessert werden kann. Die Haut beruhigt sich, womit die Silberwäsche auch dazu beiträgt, dass der Juckreiz nachlässt und die Rötungen zurück gehen.

 

4. SONNENSCHUTZ

Gerade für Babies und Kleinkinder ist höchster Sonnenschutz (SSF50) besonders wichtig. Es muss mehrmals täglich eingecremt werden, und wir empfehlen fettreiche Sonnenschutzcremen (keine Sprays). Während Babies sich nur im Schatten aufhalten sollten, sind kurze Sonnenbäder vor allem am Meer für Kinder und jugendliche Erwachsene fast immer günstig für die Haut.

Ein zusätzlicher Tipp: Bei besonders empfindlicher Haut ist die mehrmals täglich aufgetragene Sonnencreme mit einer beruhigenden Pflegesalbe zu vermischen. So erreichen sie, dass die Verträglichkeit für Sonnenschutzprodukte höher ist.