Willkommen zu Neurodermitishilfe Wien

Ursachen

Neurodermitis oder auch atopisches Ekzem ist eine chronische Hautkrankheit. Mit dem Begriff Atopie wird die Neigung zu Überempfindlichkeitsreaktionen bezeichnet. Im Grunde handelt es sich bei Atopien um Erkrankungen, bei denen der Körper beim Kontakt mit sonst harmlosen Stoffen vermehrt Antikörper bildet. 

Wie bei einigen anderen allergischen Erkrankungen wird die Veranlagung (sog. Disposition), Neurodermitis auszubilden, vererbt – nicht jedoch die Erkrankung selbst. Das bedeutet, dass Kinder in deren Familie Allergien oder Neurodermitis vorkommen, ein deutlich erhöhtes Risiko haben, daran zu erkranken. Ist ein Elternteil betroffen, ist das Erkrankungsrisiko ca. 25%. Sind beide Elternteile von allergischen Erkrankungen betroffen, steigt das Risiko an Neurodermitis zu erkranken auf ca. 80%. Es kann daher auch sein, dass Eltern oder Großeltern nicht unbedingt von Neurodermitis, aber von Heuschnupfen, Asthma oder anderen Allergien und Unverträglichkeiten betroffen sind. Denn die “Falschantwort des Immunsystems” wird vererbt, kann aber in verschiedenen Krankheitsbildern auftreten. 

Welche Faktoren jedoch zum Ausbruch der Erkrankung führen (Trigger-Faktoren), ist bis heute nicht vollständig geklärt. Es wird davon ausgegangen, dass Neurodermitis mehrere Ursachen hat, um auszubrechen. Das heißt, wenn zur genetischen Veranlagung ein oder mehrere äußere oder innere Einflüsse hinzukommen. 

Diese Faktoren können den Ausbruch einer Neurodermitis begünstigen: 

  • Allergien (z.B. Milbenproteine in Hausstaub, Gräser, Tierhaare, etc.)    
  • Klimawechsel (Herbst, Frühling oder Beginn der Heizsaison) 
  • Hygienefehler, falsche Hautpflege 
  • Faktoren, die das Immunsystem beeinflussen (Impfungen, Infekte, Medikamente, etc.) 
  • Umweltfaktoren (z.B. Belastung durch Elektrosmog, etc.) 
  • Mangelzustände (z.B. Vitamine, Mineralstoffe, etc.) 
  • Schwimmbäder (Chlor) 
  • Schwitzen 
  • Falsche Ernährung – Nahrungsmittelunverträglichkeiten 
  • Psychische Probleme (Sorgen, Stress, etc.)